Stanz- und Umformtechnik

Entwicklung und Konstruktion

Jedes System ist nur so stark, wie jedes einzelne Teil - deshalb liegen oft gerade die schwierigen bei uns.

Weil wir uns hier schon oft bewährt haben, wissen wir auch, worauf es unseren Kunden ankommt. Da denken wir beim ersten Schritt schon an den letzten. Weil wir gemeinsam mit unseren Kunden schon über spezielle Herausforderungen in deren Märkten nachdenken, können wir oft schon Probleme lösen, bevor es sie überhaupt gibt. Aber um ein neues Design oder einen Prozeß in maximal seriennaher Ausführung zu testen, denken wir lieber gleich bis übermorgen.

Schliesslich sollen Ihre Projekte ja Zukunft schreiben.

So läuft das:

Sobald wir gemeinsam die Anforderungen an das Serienteil festgelegt haben, wird das optimale Werkzeugkonzept geplant. Dabei berücksichtigen wir alle vorliegenden Daten über Qualitätsanforderungen, Gesamtstandzeit, Losgrößen - und natürlich Kosten. Gegebenenfalls unterbreiten wir Alternativvorschläge: vom einfachsten Prototypenwerkzeug bis hin zu Highend-Werkzeugen, schnellläufertauglich mit 100%-Überwachung unter Nutzung aktueller Sensorik.

Grundsätzlich jedoch legen wir höchsten Wert darauf, dass vereinbarte Qualitätsmerkmale des Serienteils prozesssicher hergestellt werden können. Hierzu greifen wir auf eine umfangreiche FMEA zurück, so dass sich unsere langjährige Erfahrung in jeder neuen Konstruktion wiederfindet: als Kreis der kontinuierlichen Verbesserung (KVP) bereits in der Entstehungsphase neuer Werkzeugkonzepte.

Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Entwicklung des Serienteils - sind Funktion und Anforderung bekannt, beraten wir in der stanztechnischen Realisierbarkeit und Wirtschaftlichkeit.

Ebenso ist eine Übernahme eventuell vorhandener Konstruktionsdaten möglich.

Hierzu verfügt unser CAD/CAM-System über diverse Schnittstellen:

  • 3D CAD/CAM System von VISI
  • Datenaustausch mit allen gängigen Dateiformaten wie z.B.:
    STEP, IGES, DXF, DWG, Parasolid, usw.